Präludien und Notturni

Präludien: Instrumentalwerk mit eröffnendem oder hinführendem Charakter

Notturni: flektierte Form vom Notturno, dt. wortwörtl.: „Nacht werdend“, Musikstück

 

“Wo will man aber die Weisheit finden? Und wo ist die Stätte der Einsicht? Niemand weiß, was sie wert ist, und sie wird nicht gefunden im Lande Lebendigen… weit über Rubine geht der Weisheit Besitz.”

Buch Hiob 28, 12f,18

 

“D steht für viele Dinge.”

John Dee, 1.April 1989

 

Kapitel 1 – Der Schlaf der Gerechten

Kapitel 2 – Gastgeber mit kleinen Fehlern

Kapitel 3 – Träum einen Traum von mir

Kapitel 4 – Hoffnung in der Hölle

Kapitel 5 – Passagiere

Kapitel 6 – 24 Stunden

Kapitel 7 – Schall und Wahn

Kapitel 8 -Das Rauschen ihrer Flügel