Kapitel 4 – Hoffnung in der Hölle

Kapitel 4 – Hoffnung in der Hölle (A Hope in Hell)

Autor: Neil Gaiman

Zeichner: Sam Keith, Mike Dringenberg

Veröffentlichung: April 1989

Zeitangabe: keine

Personen:

Squatterbloat (Wache an der Toren zu Hölle, spricht nur in Reimen)

Etrigan (Halbmensch,wurde von Merlin beschwören als letzter Versuch Camelot vor der bösen Hexe Morgaine le Fey zu verteidigen, spricht auch nur noch in Reimen und ist damit in der Hierarchie der Hölle aufgestiegen, das sprechen in Reimen von Etrigan wurde von Alan Moore eingeführt)

Nada (spricht Dream mit „Geliebter“ an, ist durch Dream vor zehntausend Jahren in der Hölle eingesperrt worden, die Geschichte wird im späteren Verlauf der Serie noch erzählt)

Lucifer Morgenstern (der Gefallene Engel, Lichtbringer, Morgenstern=Venus, im christlichen Sprachgebrauch gleichbedeutend mit dem Teufel)

Beelzebub (der Herr der Fliegen; weiterer Name für den Teufel der in der Bibel ab dem Neuen Testament auftaucht; wird in vorm einer riesigen Fliege dargestellt)

Azazel (aus der jüdischen Mythologie; Dämon, dem beim Sühnefest Jom Kippur die Sünden des Volks Israel aufgeladen werden)

Choronzon ( Hauptmann der Horden des Herren Beelzebub´s; Dämon mit dem Ruthven Sykes den Handel eingegangen ist, um das Schutzamulett zu bekommen; gilt als Dämon der Auflösung)

Gegenstände/Orte:

Dream´s Helm: Wird von Squatterbloat als Krone bezeichnet, wurde von Dream aus den Knochen eines toten Gottes geschaffen, Sykes tauschte den Helm mit einem Dämonen namens Choronzon

Wald der Selbstmörder: stammt aus Dantes Versepos „Die Göttliche Geschichte und befindet sich im zweiten Ring des siebten Höllenkreises, da sie ihren Körpern Gewalt antaten wird den Selbstmördern in der Hölle ein menschlicher Körper verweigert; in modernen Sagen wird der Wald Aokigahara in Japan als Selbstmordwald, wegen seiner dichten Bewachsung verlieren die Leute die Orientierung, die Polizei in Japan durchkämmt seit 1971 mit Polizei- und Feuerwehrkräften den Wald nach Leichen, im Comic spricht Dream von einer Veränderung des Waldes vom Gehölz zum Forst

Dis, die Höllenstadt: „Dis“ ist ein alter Name für den Gott/Planeten Pluto und für die antike Unterwelt Hades; in Virigils „Aeneis“ trägt eine Stadt der Unterwelt diesen Namen; in Dantes „Die göttliche Komödie” heißt eine Stadt so, die sich vom sechsten bis zum neunten Kreis der christlichen Hölle erstreckt; Dis Pater (Vater Tod) ist auch der Name eines kelt./lat. Unterweltgottes

Inhalt:

Dream begibt sich auf in die Hölle um dort mit Lucifer Morgenstern zu sprechen. An den Toren zur Hölle wird er vom Wächter Squatterbloat aufgehalten, der ihn als Clown bezeichnet. Erzürnt über diese Beleidigung wirft Dream ihn auf der Rücken und der Dämon Etrigan übernimmt es Dream durch die Hölle zu begleiten. Er führt Dream vorbei am Selbstmörderwald und an den vergessenen Seelen, wo er von Nada erkannt wird. Sie bittet ihn sie zu befreien, doch Dream geht weiter in die Höllenstadt.

Dream trifft in der Höllenstadt auf Luzifer, den er um Mithilfe bittet den Helm zu finden. Lucifer kann ihm aber nicht so einfach helfen, da er nicht mehr alleiniger Herrscher der Hölle ist. Die Hölle ist ein Triumvirat bestehend aus Lucifer, Beelzebub und Azazel. Die drei Herrscher rufen auf der weiten Ebene der Hölle alle Dämonen zusammen, um herauszufinden wer Dream´s Helm hat. Dream benutzt seinen Traumsand um den Dämon Choronzon zu finden, der den Helm in seinem Besitz hat.

Choronzon besteht darauf den Helm in einem fairen Handel erworben zu haben und besteht auf einen Kampf, wenn Dream seinen Helm zurück möchte. Dream fordert Choronzon heraus. Als Herausgeforderter wählt Choronzon den Schauplatz, die Realität. Im „Duell um die Wirklichkeit“ erschaffen die beiden Wesen und Bilder, die sich gegenseitig übertrumpfen sollen. Dream durchschaut die Spielweise von Choronzon und gewinnt das Spiel. Er erhält seinen Helm zurück und verlässt die Hölle.

Im Epilog wird Dr. Destiny gezeigt, der weiterhin im Arkham Asylum eingesperrt ist. Seine Mutter ist gestorben und hat dafür gesorgt das er das Amulett bekommt, das ursprünglich Ruthven Sykes gehörte.

Sonstiges:

Auch ihn beobachtete ich, als er fiel. Er wirkte nicht enttäuscht, seine Augen blickten stolz.“ – Dream

Eine Anspielung auf Luzifer, der auch der Morgenstern genannt wird.

In der Bibel heißt es im Buch Jesaja 14:12 »Ach, du bist vom Himmel gefallen, du strahlender Sohn

der Morgenröte. Zu Boden bist du geschmettert, du Bezwinger der Völker« (Einheitsübersetzung), oder auch: »Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern! Wie wurdest du zu Boden geschlagen, der du alle Völker niederschlugst!« (Luther).

Einem ohne Krone Trau´n?“ – Squatterbloat

Statt »verdammte Bude« ist im Original von »gate to damnation« (Tor zur Verdammnis) die Rede, und in Kästchen 3 wurde aus »Is it thief, thug or whore?« (Ist’s ein Dieb, Schläger/Verbrecher oder eine Hure?) »Ist’s ein Mörder, Dieb oder Lude?«.

Squatterbloat spricht in Triolettversen (Reimschema: ABAAABAB). Im DC-Universum ist es zu einer Regel geworden, daß Dämonen, die in Reimen sprechen, in der Höllenhierarchie höher stehen.

Choronzon ist ein Dämon der erstmals in den Schriften der Okkultisten Edward Kelley und John Dee im 16. Jahrhundert auftauchen. Im 20. Jahrhundert wurde er wichtiges Element des mystischen System der Thelema, das von Aleister Crowley gegründet wurde.