Kapitel 3 – Träum einen Traum von mir

Kapitel 3 – Träum einen Traum von mir (Dream a Little Dream of Me)

Autor: Neil Gaiman

Zeichner: Sam Keith, Mike Dringenberg

Veröffentlichung: März 1989

Zeitangabe: keine

Personen:

John Constantine

(bekannt aus der Comicserie Hellblazer, unbedeutender  Okkultist mit sehr wenig Macht, er ist bekannter durch seinen Ruf als durch wirkliches Talent)

Mad Hettie

(taucht mehrfach in verschiedenen Vertigo Comics auf, spielt eine Hauptnebenrolle in Death: The high Cost of Living)

Chas Chandler

Rachel

Inhalt:

Rachel liegt in ihrem Bett in einem verwahrlosten Zimmer. Man sieht ihre mit Pocken besetzte Haut die nach einem Beutel mit Sand greift, Dreams Traumsandbeutel.

John Constantine erwacht aus einem Alptraum. Auf seinem Weg durch die Stadt hört er immer wieder Lieder zum Thema Träumen und trifft schließlich auf Mad Hettie. Die will John Constanine mitteilen, das der Sandman wieder da ist. John glaubt ihr das allerdings nicht und hält den Sandman, trotz seiner Erfahrung mit Magie, für ein Kindermärchen.

Es wird ein Einbrecher gezeigt, der in Rachels Wohnung eingebrochen ist. Er gerät in den Bann des Traumsandes und beginnt ebenfalls zu träumen.

Nach drei Tagen klopft Morpheus an die Tür von John Constantines Wohnung und verlangt seinen Beutel. Constantine gibt zu ihn vor einigen Jahren auf einem Flohmarkt erworben zu haben, hat ihn aber nie benutzt und vermutet das er im Keller seines Freundes Chaz bei seinen anderen Sachen aus vorherigen Wohnungen liegt. Dort finden die Beiden den Beutel allerdings nicht, stattdessen bekommt John durch ein Foto einen Hinweis, wo der Beutel geblieben sein könnte. John´s Kumpel Chas fährt die Beiden mit seinem Taxi zu Rachel.

Beim Haus von Rachel angekommen spürt Dream gleich, das sein Beutel dort ist. Aber er warnt John Constantine das vom Haus Gefahr ausgeht, Dinge die nicht auf Erden vorkommen sollten.

Im Haus finden die beiden den Einbrecher der vormals gezeigt wurde. Er lebt und wird laut Morpheus von Träumen gefressen. Constantine verfällt einem Tagtraum nachdem er eine Masse an der Wand berührt hat. Es ist ein Traum in dem John nicht aufhört zu fallen, bis Dream ihn aus dem Traum rettet.

Die vormals gezeigte Masse stellt sich als Körper von Rachels Vater heraus. Sein Körper hat sich um die Wände gelegt, lebt dabei aber noch.

Im nächsten Raum sind die Wände besetzt mit Wesen die Dream als ihren Herren erkennen, als er sie anspricht. Es sind Träume die Rachel in ihrem Zimmer gefangen halten. Auf Morpheus Befehl werden die beiden durchgelassen und finden im Zimmer Rachel und den Beutel. Ohne den Beutel wird Rachel bald sterben. Constantine bittet Dream sie nicht einfach ihren Qualen zu überlassen und Dream schenkt Rachel einen letzten Traum in dem sie zusammen mit Constantine ist. Sie stirbt friedlich und glücklich im Traum. Morpheus verlässt John Constantine mit seinem Beutel und erfüllt ihm noch einen letzten Wunsch: ihn von dem immer wiederkehrendem Alptraum zu befreien, den er seit fast 10 Jahren träumt.

Sonstiges:

John Constantine wurde von Alan Moore erdacht, trat zum ersten Mal in »Swamp Thing« auf und ist der Protagonist der Serie »Hellblazer« (mittlerweile ziemlich frei abgewandelt mit Keanu Reeves verfilmt). Er ist ein bescheidener Magier, ein ›emporgekommener Straßenschläger‹. Seine Tarotkarte ist immer ›Der Gehängte‹ oder ›Der Narr‹. Er stammt aus einer Familie, in deren Vergangenheit zwielichtige Lebensläufe keine Seltenheit waren, gezeichnet von Tod und Verrat. John Constantine tritt, wie auch Morpheus, in »Die Bücher der Magie« auf (einer vierteiligen Miniserie von Neil Gaiman, der eine gleichnamige Serie folgte, die viele Motive von Rowlings »Harry Potter« vorwegnimmt)

Mad Hettie ist eine Londoner Obdachlose, der Constantine bereits in »Swamp Thing« begegnet ist. Sie ist wahnsinnig, eine Prophetin und unsterblich. Mad Hettie behauptet von sich selbst 247 Jahre als zu sein.

John Constantine, nehme ich an?“ – Morpheus

Dieses Zitat spielt auf das Zusammentreffen von Henry Morton Stanley und David Livingstone an. Stanley war ein britisch-amerikanischer Afrikaforscher, der auf der Suche nach dem verschollenen Livingstone war. Beim zusammentreffen der beiden soll Stanley Livingstone mit der Worten: „Docter Livington, I presume?“ begrüßt haben.

Ich sollte Sie dem großen Grünen aus dem Sumpf vorstellen.“ – John Constantine

Die (Tagebuch-?)Bände »Brujeria«, »The Plant Elemental«, »Crisis« und »American Gothic« veweisen auf Constantines ersten Auftritt, einem Abenteuer, das er in »Crisis on Infinite Earths« zusammen mit Swamp Thing erlebte

»Newcastle« war Constantines erster Fall, bei dem ein Exorzismus fürchterlich daneben ging und John für einige Zeit dem Wahnsinn verfiel.

Auftauchende Songs

Dream a Little Dream of Me“ ist ein Lied aus dem Jahre 1931, Text von Gus Kahn, Musik von Schwandt und Fabien Andre. Hier eine Version von Ella Fitzgerald:

https://youtu.be/CzGVYyu9gsE

Der Liedtext hier stammt aus dem Lied »Mister Sandman« von den Chordettes, einer Mädchengruppe aus dem Jahre 1954.

https://youtu.be/CX45pYvxDiA

Sweet Dreams“ geschrieben von Don Gibson im Jahr 1955. Er wurde u.a. 1981 von Elvis Costello eingespielt, von dem Neil ein großer Fan sein soll. Hier in einer Version von Patsy Cline:

https://youtu.be/SrTIJKaivBY

Der Liedtext hier stammt aus »Sweet Dreams« von den Eurythmics

https://youtu.be/qeMFqkcPYcg

Der Liedtext hier stammt aus »Dream Lover« von Bobby Drain

https://youtu.be/wVHAQX5sSaU

Der Liedtext hier stammt aus »Power of Love« von Frankie Goes To Hollywood

https://youtu.be/Vg7OngcrNFA

Der Liedtext hier stammt aus »In Dreams« von Roy Orbinson. Der Song spielt eine wichtige Rolle in David Lynchs »Blue Velvet«

https://youtu.be/TPqZs7Vl_xg

Der Liedtext hier stammt aus »The Dreaming« von Kate Bush.

https://youtu.be/0wkkuaTvIso